Gartenkamin oder der Terrassenofen als Stilelement

Atmosphäre für den Garten und die Terrasse

Eine Heizung für Draußen? Ein Gartenkamin oder der Terrassenofen ist weit mehr als das. Genau genommen erfüllt ein solches Produkt gleich drei wertvolle Funktionen im eigenen Garten bzw. auf der Terrasse. Zunächst ist ein Kamin für den Garten ein außergewöhnliches Gestaltungselement. Form und Design, ja selbst das Material, aus dem der Gartenkamin bzw. der Terrassenofen gefertigt ist, drücken den Stil des Gartenbesitzers aus und bilden einen natürlichen Blickfang für die Besucher und Gäste des Hauses. Grundsätzlich als rustikale Feuerstelle passt zum Beispiel Ziegel- oder Feldsteine ausgezeichnet zu diesem Produkt. Aber auch Metall wie Stahl entfaltet einen ganz eigenen Charme und kann dem Gartenkamin mehr Eleganz verleihen.

Der Gartenkamin als Grill für laue Sommerabende

trees-1088333_1280Neben der gestalterischen Komponente, besitzt der Gartenkamin oder der Terrassenofen eine weitere Funktion als Grill. Will man diese Funktion nutzen, muss der Aufstellungsort des Gartenkamins wohl bedacht sein. Entgegen einem herkömmlichen Grill lässt sich der Gartenkamin nur von einer Seite bewirtschaften. Neben einem stabilen Stand benötigt der Gartenkamin als Grill einen Standort, der sich weit von brennbaren Materialien befindet. Ebenso sollte darauf geachtet werden, dass der Grillrauch Nachbarn nicht über Gebühr belästigt. So kann man Ärger schnell aus dem Weg gehen. Auch ohne Grillgut bietet das offene Feuer des Gartenkamins bzw. des Terrassenofens einen Hauch von Romantik und Abenteuerlust und ist das ideale Ambiente für einen Abend zu zweit.

Was ist beim Kauf eines Gartenkamins zu beachten?

Da die Anschaffung eines Gartenkamins bzw. Terrassenofens ein Kauf für eine Zeit darstellt, sollte man den Erwerb vorher gut planen. Insbesondere an den Aufstellungsort sind je nach Nutzung unterschiedliche Anforderungen zu stellen. Der Untergrund sollte eben und fest sein. In der Nähe dürfen keine brennbaren Materialien gelagert werden, die sich zum Beispiel durch Funkenflug leicht entzünden können. Der Gartenkamin sollte nicht zu nahe an die Grundstücksgrenze verlegt werden, um die Nachbarn nicht zu belästigen. Eine wichtige Frage gilt dem Material. Gartenkamine gibt es in verschiedenen Ausführungen https://www.feuerschalen-shop.de/gartenkamin/, Formen und Materialien. Besonders praktisch sind Überdachungen, die aus Kupfer, Edelstahl aber auch Mauerwerk sein können. Hat man alle Punkte bedacht, kann mit dem Gartenkamin auch die stimmungsvolle Atmosphäre für laue Sommerabende kommen.