Kinderhochbett was sollte man vor dem Kauf beachten

Ein geeignetes Kinderhochbett finden

Wenn das Kinderzimmer zu klein wird, ist ein Kinderhochbett eine tolle Möglichkeit, Platz zu sparen. Allerdings spielt die Sicherheit beim Kauf eine wichtige Rolle. Erst in zweiter Linie kann der kleine Abenteurer seinen persönlichen Vorlieben für Design und Spielerlebnis folgen.

Das passende Hochbett für jedes Alter

Je nach Alter sind Hochbetten unterschiedlich gestaltet. Etwa ab dem Kindergartenalter ist ein Hochbett geeignet. Das gilt aber nur, wenn das Kind keine Angst hat, die Leiter hochzuklettern. Auch ein stabiler Fallschutz an der Seite darf nicht fehlen, damit das Kind nachts nicht herausfallen kann. Jüngere Kinder brauchen stabile Leitern mit breiten Sprossen, denn die kleinen Füße brauchen Halt und sollen nicht abrutschen. Unter dem Hochbett entsteht Platz für die Eisenbahn oder die Puppenküche. Ältere Kinder und Jugendliche können ein Hochbett wählen, das bereits höher ist. Auch hier muss auf Stabilität geachtet werden. Ein Gitter, das vor einem Sturz schützt, ist ebenfalls Pflicht. Wenn die Liegefläche breiter ist, sollte das Hochbett an der Wand zusätzlich verankert sein, um Stabilität zu bieten.

Sicherheit muss groß geschrieben werden

Eine TÜV-Plakette und das GS-Siegel gehören bei Hochbetten fürs Kinder- und Jugendzimmer zum Standard. Betten, die die gängigen Sicherheitsstandards nicht erfüllen, sind Unfallrisiken, die unbedingt vermieden werden sollten. Der Aufbau muss fachgerecht erfolgen und die Stabilität soll in regelmäßigen Abständen überprüft werden. Außerdem ist die Herstellerangabe hinsichtlich Gewicht und Belastbarkeit unbedingt zu beachten, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Designvarianten für jeden Geschmack

Der Handel bietet viele verschiedene Varianten von Hochbetten an. Eine wirksame Platzersparnis ist nur dann gegeben, wenn die Fläche unter dem Bett auch genutzt werden kann. Für ältere Kinder, die vielleicht ihren Arbeitsplatz unter dem Hochbett einrichten wollen, muss das Bett daher hoch genug sein. Jüngere Kinder nutzen meist den Fußboden unter der Liegefläche, um ihre Spielfläche zu erweitern. Ob es ein Hochbett aus Metall oder Holz sein soll und welche Accessoires wie Rutsche, Kletterseil oder Burgturm noch angebracht sind, bleibt dem Geschmack des Kunden überlassen.