PVC selbst verlegen ist nicht schwer

pvc-bodenbelag-verlegenPVC Bodenverlegen ist einfach zu verlegen

Mit etwas handwerklichem Geschick ist es auch für den Heimwerker möglich, PVC selbst zu verlegen. Es gibt sowohl bei den PVC-Fliesen als auch bei der Rollenware die Möglichkeit, den Boden als selbstlkebendes Material zu erwerben oder aber mit Trocken- oder Nasskleber zu verlegen. Für beide Möglichkeiten gilt zunächst folgendes:

  • Der alte Boden muss entfernt werden oder sollte, falls dort noch altes PVC liegt, sehr fest haften. In diesem Fall kann der neue PVC-Boden auch darauf verlegt werden.
  • Der PVC-Bodenbelag darf auch nicht sofort verklebt werden, sondern sollte zunächst nur in dem Raum ausgelegt werden und muss sich dann 24 Stunden akklimatisieren.
  • Bei PVC-Fliesen ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Randfliesen an den Seiten des Raums die gleiche Breite haben. Am besten ermittelt man zunächst die genaue Mitte des Raums und verlegt dann zu beiden Seiten hin die PVC-Fliesen.
  • Bei Rollenmaterial lässt man an den Seiten zunächst 10 cm Überstand stehen, nimmt dann ein Teppichlineal zu Hilfe und schneidet erst dann den Rand so ab, dass nur 1 mm Platz bis zur Wand bleibt. Vorsicht ist auch bei den Ecken geboten, wo der Überstand vorsichtig mit diagonalen Hilfsschnitten entfernt werden kann.
  • Die Ränder und Stöße werden immer mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Bei kleinen Räumen kann man auch ausschließlich mit doppelseitigem Klebeband arbeiten oder aber mit Nass- oder Trockenkleber.
  • Wenn zwei Bahnen PVC zugeschnitten werden, legt man sie übereinander und schneidet sie gemeinsam.
  • Auch die Stöße müssen mit doppelseitigem Klebeband fixiert werden. PVC-Kleber wird auf den Boden aufgetragen und darauf dann der PVC-Boden verklebt.
  • Zum anschließenden Andrücken des Bodenbelags eignen sich besonders gut speziell dafür angebotene Rollen.
  • Zuletzt kann man als schönen Abschluss Sockelleisten aus Kunststoff anbringen.