Was macht einen guten Metallschrank aus?

Vielseitiger Einsatz von hochwertigen Schränken aus Metall

Schränke aus Metall finden in vielen Bereichen eine ideale Anwendung. So sieht man solche Schränke aus unterschiedlichen Stahlblechen in Garderoben oder als Wertfachschränke und als Möglichkeit für Aufbewahrungen jeglicher Art. Die Vorteile eines guten, hochwertigen Schranks aus Stahlblech werden vor allem in der Praxis deutlich. Sie erweisen sich als sehr stabil und äußerst robust. Metallschränke können aus diesen Gründen auch eine rauere Behandlung ertragen und zeigen sich auch nach mehreren Umzügen nicht instabil. Insgesamt verfügen Schränke aus Stahlblech über eine weitaus längere Lebensdauer als vergleichbare Schränke aus anderem Material. Voraussetzung ist allerdings, dass die Bauweise exakt und unter guter Verarbeitung erfolgt. Ein solcher Schrank muss zudem über einen ausgezeichneten Schutz vor Korrosion verfügen. Des Weiteren müssen Schränke aus Stahl und Blech eine sinnvolle Auf- bzw. Einteilung und eine gute Oberflächenstruktur haben.

An welchen Eigenschaften erkennt man einen hochwertigen Stahlschrank?

Blech bzw. Stahl oder Stahlblech haben den grundsätzlichen Nachteil, dass bei einer schlechten oder nachlässigen Herstellung schnell Korrosion droht. Diese Materialien rosten unter Einfluss von Sauerstoff, wenn sie nicht gut verarbeitet werden und nicht über einen hochwertigen Schutz verfügen. Deshalb muss man sich, will man sich Schränke aus Metall anschaffen, beim Hersteller sehr genau davon überzeugen, dass es sich bei dem verwendeten Material um einen Qualitätsstahl handelt. Damit nicht genug, sollte es sich um etoxiertes Stahlblech handeln, das zusätzlich mit einer Pulverbeschichtung gegen Korrosion geschützt wird. Zugleich ergibt diese Verarbeitungsweise eine hochwertige Oberfläche, die auch dekorativ zu überzeugen weiß.

Besondere Schränke für einen besonderen Menschentyp: Biker Stahlschränke

Eine besondere Form der Stahlblechschränke sind die sogenannten Biker-Schränke. Wie der Name bereits andeutet, bevorzugen diese Art von Metallschränken vor allem Motorradfahrer. Es mag auf dem ersten Blick der Lebensauffassung von Bikern entgegenstehen, einen Stahlschrank für die Aufbewahrung ihrer Sachen nutzen zu wollen – Ordnung ist in gewisser Weise das Gegenteil von Freiheit und Ungebundenheit. Doch der Biker von heute braucht einen sicheren Raum für seine Utensilien – möglichst aus hochwertigen, verzinkten Qualitätsstahlblech. Wertsachen sollen sicher vor dem Zugriff Unbefugter aufbewahrt werden. Dies geschieht am besten in einem separaten, sicheren Schließfach. Damit zeigt sich bereits, dass ein gewöhnlicher Stahlschrank den besonderen Anforderungen eines Bikers nicht gerecht werden kann. Neben dem Schließfach für die Wertgegenstände, benötigt der Motorradfahrer zwingend einen geeigneten und ausreichenden Platz für seine Stiefel. Darüber hinaus muss der Schrank Gelegenheit bieten, die spezielle Garderobe eines Bikers aufzunehmen und sachgerecht aufzubewahren. Dazu gehört auf jeden Fall eine stabile Kleiderstange – schließlich wiegt die Kleidung des Bikers in der Regel deutlich mehr als normale Kleidung. Damit Korrosion wirksam ausgeschlossen bleibt, sollte die Oberfläche des Schrankes pulverbeschichtet sein. Ergänzt werden Stiefelablage, Garderobe und Schließfach sinnvoller Weise durch ein Modul aus mehreren Schubladen, in denen diverse Kleingegenstände des Bikers fachgerecht und zuverlässig Platz finden. Als Anhaltspunkt kann man für die Größe eines solchen Schrankes etwa die Maße 180x100x60 cm annehmen. Bikerschränke findet man im Online-Fachhandel www.spindfabrik.de. Dort lassen sich auch verschiedene Varianten schnell und einfach vergleichen. Auf diese Weise kann man sich die beste Qualität zum geringsten Preis sichern.