Magnetfarbe – vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten

Ganz gleich ob es sich um eine Renovierung, Sanierung oder kompletten Neubau handelt – die Gestaltung der Wände spielt eine entscheidende Rolle. Zur Umsetzung dieses Vorhabens, gibt es jedoch die unterschiedlichsten Möglichkeiten und eine davon ist die Nutzung von Magnetfarbe. Diese ist, wie ihr Name bereits andeutet, magnetisch und hat daher einige Vorteile gegenüber anderen Anstrichen. Da sie ein sauberes Anbringen von Objekten an der Wand erlaubt, ist sie vor allem bei der Wohnraumgestaltung sehr beliebt. Was sich dadurch alles realisieren lässt und wozu hochwertige Magnetfarbe noch geeignet ist, sollen die folgenden Abschnitte in Erfahrung bringen.

Wie funktioniert Magnetfarbe überhaupt?

Eigentlich handelt es sich dabei um ganz gewöhnliche Farbe, die mit einer speziellen Zutat namens Eisenpulver vermengt wird.  Diese sorgt dafür, dass die bestrichene Wand ihre magnetischen Eigenschaften erhält und ist letztendlich der wichtigste Inhaltsstoff. Allerdings gibt es, was die Anziehungskraft betrifft, teilweise starke Unterschiede zwischen den einzelnen Anstrichen. Manche sind nur leicht magnetisch und erlauben daher lediglich die Anbringung von kleinen Gegenständen. Andere ermöglichen sogar das Aufhängen von Fahrrädern, doch dazu werden wiederum spezielle Neodym-Magnete benötigt. Das Tolle an der Sache ist, dass Eisenpulver keinerlei Einfluss auf elektrische Geräte hat und die Magnetfarbe somit nicht für Frequenzstörungen sorgen kann. Es ist daher überhaupt kein Problem, Gegenstände in der Nähe des Fernsehers, des PCs, der der Stereoanlage aufzuhängen. Außerdem kann der Anstrich übermalt werden, ohne seien Anziehungskraft zu verlieren

Was sich damit gestalten lässt

Magnetfarbe ist sehr vielseitig einsetzbar und kann sowohl zum Streichen kompletter Räume als auch zum Setzen von Akzenten verwendet werden. Um dies zu bewerkstelligen, wird die Magnetfarbe auf herkömmliche Weise angerührt und wie jeder Anstrich, mit einem Pinsel, aufgetragen. Je nach Geschmack können die unterschiedlichsten Farben und Muster erstellt werden.

Da die Magnetfarbe in der Regel lediglich grau ist, kann ihr einfach etwas vom gewünschten Farbton beigemischt werden. Empfehlenswerter ist es allerdings, die graue Masse aufzutragen und im Nachhinein mit einem anderen Farbton zu überstreichen. Dies sorgt für bessere Ergebnisse und schafft gleichzeitig mehr Flexibilität. Schließlich können somit verschiedene Farbtöne verwendet und extravagante Muster erstellt werden. Im Nachhinein können passende Objekte einfach an der Wand angebracht werden, ohne diese durch Nägel und Schrauben zerstören zu müssen.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Magnetfarbe mit spezieller Whiteboardfarbe überstrichen werden kann. Auf diese Weise lässt sich die Wand zu einer anschaulichen Tafel umgestalten, die nach Belieben verwendet werden kann. So können beispielsweise, mithilfe von abwischbaren Whiteboard-Markern, Notizen gemacht und diese mit Bildern und anderen Objekten untermauert werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.