Architektur Visualisierung schöner Bau und Wohnen

Mit einer fotorealistischen Visualisierung der Architektur entstehen Vorteile, die nicht auf der bildlichen Vorstellungskraft des Betrachters beruhen.

Aufmerksamkeit beruht auf der Verbildlichung von Ideen

Das digitale Zeitalter hat einige Veränderungen in der Errichtung von Immobilien mit sich gebracht. Während man früher bis zu Objektfertigstellung wartete und anschließend auf Basis von Bildern sowie einer persönlichen Begehung verkaufte, findet der Verkauf heute meistens vor der Grundsteinlegung statt. Das funktioniert, in dem man sein Bauprojekt visualisiert und dem potenziellen Kunden eine authentische 3D Darstellung liefert. Der Erlebnisfaktor steht im Vordergrund und wird für alle Personen spürbar. Je fotorealistischer eine Darstellung oder der virtuelle Rundgang sind, desto höher sind die Verkaufschancen und desto eher ist das Projekt in seiner Gesamtheit vermarktet.

Vorteile der Architekturvisualisierung im Überblick

Die Entwicklung am PC gibt viel Spielraum für Kreativität und Zeitgeist. Dabei stehen die Details im Mittelpunkt und sind entscheidend dafür, dass die Visualisierung der Architektur ein vorgezogenes Abbild des Originals ist. In Worten ist es kaum möglich, ein Projekt der Realität entsprechend zu präsentieren. Dies würde voraussetzen, dass ein potenzieller Kunde Ihre Phantasie teilt und in der Lage ist, Worte in Bilder zu formen und ein Gebäude oder dessen Innenausstattung in seinen Gedanken zu formen. Emotionale Details spielen in der Visulisierung eine gleichwichtige Rolle wie die Fakten, die sich auf die Raumgröße, die Aufteilung und auf das Gesamtbild einer Anlage beziehen. In dreidimensionalen Rundgängen oder in der Präsentation einer Wohnung, die in 3D visualisiert wird, bringen Architekten und Bauplaner ihre Ideen einem interessierten Publikum nahe.

Authentische Präsentation vs. umfangreicher Beschreibungen

Wer ein neues Zuhause sucht, möchte die Räume fühlen und bei einer Begehung in der Virtualität emotional berührt werden. Mit Beschreibungen ist dieses Gefühl nicht erzeugbar, egal wie ausführlich und präzise die Details in Worte gefasst werden. Wenn aus Flächen und Räumen Areale und Lebensräume werden, steht dem erfolgreichen Verkaufsabschluss vor der eigentlichen Bauphase nichts entgegen. Auch im Bereich der Innenraumgestaltung und im Ausbau haben sich Visualisierungen etabliert. Von der Raumaufteilung bis hin zur Möblierung und Dekoration ist alles möglich, was das Wohlbefinden von Kaufinteressenten steigert und ein Objekt in den Fokus rückt. Der Fotorealismus ist für die Architekturvisualisierung essenziell und entscheidet über die Empfindungen, die sich im Rahmen der Projektvorstellungen ergeben.

Innen und Außen: Bestens visualisiert in 3D

Am beliebtesten sind Visualisierungen in Echtzeit. Hier kann der zukünftige Eigentümer Rundgänge in einer Immobilie vornehmen, die aktuell nur “auf dem Papier” existiert. Individuelle Wünsche können ganz einfach umgesetzt und als Teil der Architekturvisualisierung präsentiert werden. Eine schnellere Vermarktung ist dem Verkäufer sicher, der sich der Augmented Reality bedient und echte Besichtigungen in der virtuellen Welt anbietet. Auch in puncto Homestaging eignet sich diese Methode, da sie Emotionen und Bedürfnisse erzeugen kann.